Bei bestimmten Babys ist es nicht mehr nötig, sie nur für den Transport zu intubieren

Die Möglichkeit, nCPAP beim HAMILTON-T1 verwenden zu können, ist für uns ein großer Vorteil. Bei bestimmten Babys ist es nicht mehr nötig, sie nur für den Transport zu intubieren.

Trisha Degoyer
Beatmungspflegerin für Neugeborene bei Life Flight
Intermountain Life Flight, Salt Lake City (UT), USA

Intermountain Life Flight, Salt Lake City, USA

Intermountain Life Flight bietet Transportdienstleistungen für den Flugtransport zu Krankenhäusern und Rettungsdienststellen in den westlichen Bundesstaaten der USA, die zwischen den Rocky Mountains und der Sierra Nevada liegen. Die medizinischen Teams von Life Flight umfassen Beatmungsspezialisten für die Versorgung von Erwachsenen, Kindern und Neugeborenen. So kann bei der Patientenversorgung ein äußerst sicherer, schneller und angemessener Transport per Hubschrauber, Flugzeug oder Rettungsfahrzeug sichergestellt werden. Die Teammitglieder sind speziell für Such- und Rettungseinsätze (auch mit Seilwinden) ausgebildet und sind von unschätzbarem Wert als Verstärkung für Feuerwehr, Rettung und Polizei.

https://intermountainhealthcare.org

Die wichtigsten Fakten

  • Gründungsdatum: 1978
  • Anzahl der Angestellten: 217
  • Flugtransportflotte: 7 Hubschrauber, 3 Flugzeuge
  • Anzahl der Hubschrauberlandeplätze: 7
  • Beatmungsgeräte von Hamilton Medical im Einsatz: 12 HAMILTON-T1
  • Patientengruppen: Erwachsene, Kinder, Neugeborene