Ergebnis unserer Online-Umfrage zu Asynchronien zwischen Patient und Beatmungsgerät

25.06.2019

Unsere Online-Umfrage zum Thema, wie Sie mit Asynchronien zwischen Patient und Beatmungsgerät umgehen, ist nun abgeschlossen und die Gewinner wurden ermittelt.

Die Mehrzahl der Teilnehmer an der Umfrage beurteilen Asynchronien als sehr kritisch oder höchst kritisch für die Sicherheit (66 %) und den Komfort (77 %) des Patienten. DieKurvenanalyse stellt die gängigste Methode zur Überwachung und Erkennung von Asynchronien dar (72 % der Befragten), gefolgt von der elektrischen Aktivität des Zwerchfells (11 %) und dem ösophagealen Druck (10 %).

Mehr als 60 % der Befragten befinden bei erwachsenen wie pädiatrischen Patienten die Erkennung und Behandlung von Asynchronien als schwierig und anspruchsvoll. Als Hauptfaktoren werden hier unzureichende Schulung (38 %) und Zeitmangel (27 %) genannt.

Wir möchten uns bei allen bedanken, die sich für unsere Umfrage Zeit genommen haben. Die Liste der Gewinner wurde auf unseren Social Media-Kanälen veröffentlicht.

Umfrageergebnis

Date of Printing: 18.09.2019
Disclaimer:
The content of this article is for informational purposes only and is not intended to be a substitute for professional training or for standard treatment guidelines in your facility. Any recommendations made in this article with respect to clinical practice or the use of specific products, technology or therapies represent the personal opinion of the author only, and may not be considered as official recommendations made by Hamilton Medical AG. Hamilton Medical AG provides no warranty with respect to the information contained in this article and reliance on any part of this information is solely at your own risk.